ILS Passau » Rettungsdienst » Einsatzleitung

Einsatzleitung im Rettungsdienst

Im Bereich der Einsatzleitung gibt es zwei Alarmierungsstufen:

1. Einsatzleiter Rettungsdienst
Dieser kommt immer dann zum Einsatz, wenn aufgrund des Meldebildes, bzw. der gesicherten Schadenslage ein Koordinierungsbedarf für den Einsatz besteht.
Dies können größere Brände, Verkehrsunfälle, eingeklemmte Personen usw. sein.
In jedem Landkreis ist in der Regel immer ein örtlich zuständiger Einsatzleiter Rettungsdienst erreichbar, welcher im Rettungsdienstbereich der ILS Passau momentan vom BRK und Malteser gestellt wird.


2. Sanitätseinsatzleitung (SANEL)
Die Sanitätseinsatzleitung besteht aus LNA (Leitender Notarzt) und ORGL (Organisatorischer Einsatzleiter).
Diese beiden Personenkreise sind im Voraus vom Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Passau bestellt.
Hierbei reicht das Einsatzspektrum vom Massenanfall von verletzten und erkrankten Personen, bis hin zum Katastropheneinsatz und zu Einsätzen, bei denen ein besonderer Koordinierungsbedarf besteht.
Dies sind z.B. Großbrände, Gefahrgutunfälle, Verkehrsunfälle, z.B. Bus-, Zugunfall usw., aber auch Großveranstaltungen, bei denen ein besonderes Gefahrenpotential besteht.
Im Rettungsdienstbereich der ILS Passau sind für die jeweiligen Landkreise, zuständige LNA und ORGL im Voraus bestellt.


Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung (UG SANEL)
Die UG SANEL unterstützt LNA und ORGL bei der Ausführung ihrer Aufgaben in logistischer Hinsicht.
Dies ist z.B. Führen einer Lagekarte, Funkverkehr mit der ILS und anderen im Einsatz befindlichen Organisationen oder Behörden, Telefongespräche usw.
Hierbei bedient sie sich eines Einsatzleitwagens, welcher mit EDV, Funktischen, Funktelefon, Funkfax usw. ausgestattet ist.
Jeder Landkreis bzw. Kreisfreie Stadt stellt in der Regel eine eigene UG SANEL.