< Vorheriger Artikel
13.02.2013 14:51 Alter: 10 yrs

Alarmierer besuchen Alarmierte

Vor kurzem traf sich ein Team der Integrierten Leitstelle Passau mit Vertretern der Bergwacht Grafenau imLusengebiet, um das Einsatzgebiet der Berghelfer näher kennen zu lernen und auch persönlichen Kontakt zuknüpfen. Dies kam schließlich zum Abschluss zum Ausdruck, als die Bergwacht eine Einladung zum Besuch derLeitstelle erhielt.


Man traf sich um 9.30 Uhr am oberen Parkplatz in Waldhäuser und wanderte von dort zum Lusengipfel. Ein herrlicher Rundblick verschaffte zudem gleich einen Überblick über das Einsatzgebiet der hiesigen Bergwacht, wobei man auch die einzelnen Schwierigkeiten bei Einsätzen erläutern konnte.
Nach diesem Erlebnis erfolgte der Abstieg zum Schutzhaus. Dort nutzten wir das Treffen, um einige Fragen zu stellen.

Seit wann gibt es die Integrierte Leitstelle (ILS) Passau?

Die ILS Passau ist seit 1. April 2012 in Vollbetrieb für den Rettungsdienst und die Feuerwehren des Landkreises Rottal/Inn. Am 1. Juni 2012 erfolgt eine Erweiterung auf die Landkreise Freyung – Grafenau, Passau und die Stadt Passau.

Warum kommen Sie zur Bergwacht Grafenau?

Die gegenseitigen Erfahrungen auszutauschen und sich dabei persönlich kennen zu lernen und nicht nur über Funk in Verbindung zu sein. Außerdem ist für uns die Erkundung der Örtlichkeiten sehr wichtig, um im Ernstfall leichter Entscheidungen zu treffen. Zudem wollen wir auch freundschaftliche Beziehungen pflegen.

Welche Erfahrung haben Sie in der Anlaufzeit mit der Bergwacht Grafenau gemacht?

Die Zusammenarbeit an sich besteht ja schon seit vielen Jahren und war stets angenehm. Geändert haben sich lediglich das Gebäude und die Technik in der ILS sowie kleine Strukturänderungen innerhalb der Bergwacht, z. B. regionale Einsatzleiter.

Wie werten die Angestellten der Leitstelle das Treffen mit der Bergwacht Grafenau?

Die Wertung ist in erster Linie als kameradschaftliches Treffen im Einsatzgebiet der Bergwacht Grafenau zu sehen. Es muss aber ganz besonders erwähnt werden, dass die Leitstellenmitarbeiter gerne mit den Bergwachten im Leitstellengebiet (Anmerkung der Redaktion: Grafenau, Passau, Waldkirchen/Hauzenberg und Wolfstein) zusammen arbeiten und sind froh, in der Bergwacht Grafenau eine kompetente Mannschaft in deren Einsatzgebiet zu wissen.

Nach einer gemütlichen Pause im Lusenschutzhaus begab man sich dann auf den Heimweg mit der Gewissheit, ein wichtiges Einsatzgebiet näher kennen gelernt und wichtige Kameradinnen und Kameraden gewonnen zu haben.

 

Quelle: PNP